Buy GSIS P.E. Kit
from Kukri Online

Login with password:
gsishongkong

Click Here

GSIS Gazette – Ausgabe Nr. 13

29. November 2019

Kolumne des Schulleiters

Liebe Eltern,

wenn Sie diese Gazette erhalten, befinden Sie sich höchstwahrscheinlich im Ocean Park und feiern mit uns das 50-jährige Bestehen der DSIS, lauschen der "Children-of-the World"- Performance unserer Kinder vom PokFuLam Campus, genießen die Erstklassigkeit eines unserer Gala-Konzerte oder treffen sich mit Hunderten anderer Mitglieder in Old Hong Kong. Dieser Freitag und dieses Wochenende sollen ganz dem gemeinsamen Feiern gewidmet sein und ich freue mich darauf, so viele Menschen mit der DSIS verbunden zu sehen. Bis zu 4000 Mitglieder unserer Schulgemeinschaft werden am heutigen Freitag im Ocean Park versammelt sein, vom Kindergartenkind bis zum Super-VIP. Auch am Samstag erwarten wir mehr als 500 Menschen zum Heritage and ReflectionNachmittag mit Schulführungen, Musik, klassischem Essen und Getränken. Ich wünsche uns und Ihnen allen viel Spaß dabei und freue mich auf die vielen netten Begegnungen.

Mit den besten Wünschen

Ulrich Weghoff
Schulleiter

Parents@GSIS

Wir haben uns sehr gefreut, dass in dieser Woche so viele Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GSIS bei der Adventskranzdekoration mit Parents@GSIS mitmachten. Dies war eine tolle Gelegenheit, um in Weihnachtsstimmung zu kommen und die vielen tollen Kränze waren ein echter Blickfang. Für alle, die keine Zeit hatten, gibt es am Samstag bei der Heritage-Veranstaltung noch Gelegenheit einen Kranz zu erwerben.

Unterstützung von Global Initiatives - 12 Tage voller Geschenke mit Giftmas

Auch wenn an diesem Wochenende viel auf dem Programm steht, möchten wir Sie um Ihre Hilfe bei der Unterstützung des Global Initiatives Projekts bitten, das zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Flüchtlingen in Hongkong beiträgt. Zur kurzen Erinnerung: In der Cafeteria, der Rezeption, der Sporthalle und im Grundschulgebäude am Peak Campus sind Sammelstellen eingerichtet. Sie können dort neue oder gebrauchte Gegenstände in gutem Zustand spenden:

  • 2. – 4. Dezember: Kleidung & Schuhe für Erwachsene und Kinder
  • 5. - 9. Dezember: Trockennahrungsmittel
  • 10. - 12. Dezember: Besteck, Geschirr und Schreibmaterialien
  • 13. - 17. Dezember: Toilettenartikel

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Julia Surman (JSurman@gsis.edu.hk).

Vorankündigungen

Vor den Weihnachtsferien stehen noch einige interessante Aktivitäten auf dem Programm, zu denen Sie sich anmelden können:

  • Foto-Exkursion zu drei beliebten Märkten (Goldfisch-, Vogel- und Blumenmärkte) in Mongkok am Donnerstag, den 5. Dezember von 10.00 – 13.00 Uhr.
  • Workshops mit weihnachtlichen Motiven von Shradda. Wir zeichnen Weihnachtskränze am Montag, den 2. Dezember von 10.00 - 12.30 Uhr (HK$450) oder malen schöne Aquarellbilder am Mittwoch, den 4. Dezember von 10.00 - 12.30 Uhr (HK$650).
  • Wanderung auf dem MacLehose Trail (Teiletappe 5) vom Kowloon Peak zum Lion Rock am Montag, den 9.

Wenn Sie Interesse an einer dieser Veranstaltungen haben oder auch Ideen für das neue Jahr haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an parents@gsis.edu.hk .

https://mygsis.gsis.edu.hk/wp-content/uploads/2019/11/Wreath4.jpg, https://mygsis.gsis.edu.hk/wp-content/uploads/2019/11/Wreath3.jpg, https://mygsis.gsis.edu.hk/wp-content/uploads/2019/11/Wreath2.jpg, https://mygsis.gsis.edu.hk/wp-content/uploads/2019/11/Wreath1.jpg

(Klick um zu vergrößern)

Attachments

https://mygsis.gsis.edu.hk/wp-content/uploads/2019/11/12-Days-of-GIFTMAS-1.pdf

Anouska Mutreja
Vorsitzende Parents@GSIS
Email

Neuigkeiten und Mitteilungen

Diese Woche nicht vorhanden.

Von der Leiterin des Deutschen Internationalen Zweiges

Liebe Eltern,

die erste Schulwoche nach den unruhigen und herausfordernden Tagen in Hongkong liegt hinter uns und es scheint, dass der schulische Alltag wieder eingezogen ist. Neben der Aufarbeitung des versäumten Lernstoffes und dem Nachholen von Klassenarbeiten nahmen besonders in den älteren Jahrgängen Gespräche über die Ereignisse und persönlichen Erlebnisse in Hongkong einen breiten Raum ein. Dieser Prozess wird eng begleitet von unseren Schulsozialpädagoginnen, die Ihnen im nachfolgenden Beitrag Ideen und Anregungen geben möchten, wie Sie belastende Situationen mit Ihren Kindern thematisieren können.

Ich bedanke mich für Ihre Rückmeldungen zu den Verfahren und Entscheidungen der Schule während der vergangenen Wochen. Wir freuen uns über Ihr positives Feedback und nehmen kritische Anmerkungen sehr ernst, um unsere Prozesse zu optimieren.

Diese Woche endet mit den Feierlichkeiten anlässlich des 50jährigen Bestehens unserer Schule. Ich freue mich darauf, Sie im Ocean Park zu begrüßen und wünsche uns allen schöne und friedliche Stunden bei den Veranstaltungen am Wochenende.

Grit Cichon

********************

Unterstützung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern in belastenden Situationen

Hongkong geht durch eine Phase der Unvorhersehbarkeit. Viele Geschehnisse sind belastend und herausfordernd und es ist nicht zu leugnen, dass diese Erfahrungen uns alle auf irgendeine Weise beeinflussen. Unterschiedlichste beunruhigende Gefühle und Gedanken können bei Schülerinnen und Schülern ausgelöst werden, durch die Dinge, die sie gehört, gesehen oder gelesen haben. Die Unterbrechung des Schulalltags, des freien Bewegens in der Stadt und sozialer Aktivitäten kann Unsicherheit und Ängste bei Erwachsenen sowie bei unseren Kindern auslösen. Viele Fragen bezüglich der Zukunft und der Stabilität in Hongkong können ausgelöst werden.

Wir an der GSIS versuchen trotz der aktuellen Situation, eine Routine zu erhalten und möchten für die Schülerinnen und Schüler ein Ort sein, an dem sie sich sicher fühlen und offen über ihre Sorgen und Bedenken sprechen können. Es ist wichtig, dass Bezugspersonen eine rückversichernde und ruhige Haltung bewahren, um Kindern ein Gefühl von Sicherheit zu geben. Den jungen Menschen unserer Schulgemeinschaft sollte es möglich sein, all ihre Fragen zu stellen, ihre Gefühle zu teilen und offen zu sprechen, ohne beurteilt zu werden.

Anbei haben wir ein paar Ideen und Ressourcen zusammengetragen, wie Sie Ihre Kinder zu Hause unterstützen und begleiten können:

Nehmen Sie sich Zeit zum Zuhören.

In Zeiten von Unsicherheit ist es umso wichtiger, sich als Eltern Zeit zum Zuhören zu nehmen. Gehen Sie bewusst auf Ihre Kinder zu und fragen Sie nach, wie es ihnen mit den vergangenen Geschehnissen in Hongkong geht. Für jüngere Kinder kann das so aussehen zu fragen, wie sie sich mit der veränderten Schulroutine oder in Bezug auf abgesagte Veranstaltungen gefühlt haben. Wenn Sie mit Ihren Kindern über die aktuelle Situation oder Vergangenes sprechen, erkennen Sie die Gedanken und Gefühle an, die die Kinder mit Ihnen teilen. Sie brauchen vielleicht Unterstützung dabei, die richtigen Worte dafür zu finden, wie sie sich fühlen. Lassen Sie Ihre Kinder wissen, dass es in Ordnung ist, starke Emotionen zu haben, aber es ist genauso in Ordnung, sich nicht übermäßige Gedanken zu machen. Jeder ist unterschiedlich.

Mehr Information zum Thema aktives Zuhören:<https://raisingchildren.net.au/pre-teens/communicating-relationships/communicating/active-listening>

Es ist in Ordnung verletzlich zu sein. 

Wenn Kinder den Eindruck haben, es ist ihnen nicht erlaubt oder es ist nicht gewünscht, dass sie über ihre Gefühle und Ängste bezüglich der aktuellen Situation in Hongkong sprechen, kann dies umso mehr verunsichern und beängstigen.

Einzelne Schülerinnen und Schüler haben vielleicht individuelle Sorgen, die schnell beruhigt werden können, wenn sie direkt angesprochen werden, z. B. haben manche Schülerinnen und Schüler Angst, dass ihre Eltern nicht mehr sicher von der Arbeit nach Hause kommen können. Andere haben Angst, dass, wenn die Lage in Hongkong anhält, sie die Stadt verlassen müssen und all ihre Freunde zurücklassen müssen.

Es ist fast unmöglich, Antworten auf alle Fragen zu haben, und in ungewissen Zeiten leitet uns unser Instinkt vielleicht dahingehend vorzugeben, wir haben alle Antworten, um unsere Kinder zu schützen. Es ist in Ordnung, die Kinder wissen zu lassen, dass es unbekannte Größen gibt, die wir nicht kontrollieren können. Was wir kontrollieren können, ist die Liebe und Unterstützung, die wir unseren Kindern in unruhigen Zeiten geben können. Versichern Sie Ihre Kinder, dass sie bei Ihnen in Sicherheit sind. Sie können auch mit Ihren Kindern besprechen, dass sie vorsichtig damit sein sollten, Gerüchte und Fehlinformationen mit ihren Mitschülern zu teilen, da dies Unbehagen bei anderen Kindern auslösen kann. Zudem könnten jüngere Schülerinnen und Schüler verängstigt werden, die sich mit dem Thema vielleicht noch gar nicht beschäftigt haben.

Ein weiterer Artikel zum Thema Schwäche zeigen: https://www.chconline.org/resourcelibrary/how-to-be-an-emotionally-vulnerable-parent-and-why-its-so-important/

Die Familie ist der Stein in der Brandung.

Gestalten Sie Möglichkeiten für Spaß, Entspannung und unternehmen Sie etwas mit Ihrer Familie. Achten Sie in stressigen Zeiten auf genug Schlaf und Ernährung. Diese Aspekte sind wichtig, um die Resilienz und Bewältigungsstrategien der Kinder zu stärken. Teilen Sie gesunde Wege zu entspannen, wie Musik hören, Yoga oder Meditation. Versuchen Sie, die alltägliche Routine aufrecht zu halten, erinnern Sie Ihre Kinder trotz unsicherer Zeiten daran, dass sie ihre Aufgaben haben und es auch wichtig ist, Spaß zu haben und sich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

Wir sind für Ihre Familie da.

Versichern Sie Ihr Kind, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Schule auch dafür sorgen werden, dass sie dort in Sicherheit sein werden, egal was passiert.

Sollten Sie bei Ihrem Kind Gefühle starker Angst, Traurigkeit oder Wut bemerken, möchten Sie vielleicht zusätzliche Unterstützung in Anspruch nehmen. Bei jüngeren Kindern können sich auch physische Symptome wie wiederholte Kopf- oder Bauchschmerzen zeigen.

Wenn Sie sich noch weiter informieren möchten, finden Sie unter folgendem Link wertvolle Tipps, die wir vor den Herbstferien auch schon in der Gazette geteilt hatten.

https://www.commonsensemedia.org/blog/how-to-talk-to-kids-about-violence-crime-and-war

Im GSD haben wir die aktuelle Situation in den letzten Wochen im Rahmen des Klassenrats mit den Schülerinnen und Schülern besprochen und die Lehrkräfte haben die Thematik auch teilweise im Unterricht aufgegriffen. Im ESD wurde das Thema in der Core Period aufgegriffen. Wir haben dabei die weiter unten aufgeführte Vorgehensweise und Ziele berücksichtigt.

In der Grundschule wurde das Thema nicht generell bei den Schülerinnen und Schülern angesprochen, sondern aufgegriffen und angeleitet besprochen, wenn es von ihnen aufgebracht wurde.

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen Raum bekommen, um strukturiert und begleitet über die aktuelle Situation in Hongkong zu sprechen.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in der Schule unterstützt und sicher fühlen.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollen versichert sein, dass es in der Schule die Möglichkeit gibt, sich Unterstützung zu holen und Themen zu diskutieren.
  • Um zu diskutieren, wie sich das Klima in Hongkong auf uns individuell und global auswirkt.
  • Um anzuerkennen, dass unsere Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Meinungen, Perspektiven und Unsicherheiten bezüglich der Zukunft haben.
  • Es sollte eine neutrale und vorsichtig formulierte Sprache benutzt werden, um Konflikte zwischen Schülerinnen und Schülern und in unserer Schulgemeinschaft entgegen zu wirken.

Sollten Sie sich besondere Sorgen um Ihr Kind machen oder brauchen Sie zusätzliche Ressourcen, um Ihre Familie bestmöglich zu unterstützen, melden Sie sich gerne bei einem von uns:

Kindergarten & Primary School Counsellors

Secondary School Counsellors

 

 

Grit Cichon
Stellvertretende Schulleiterin / Leiterin des Deutschen Internationalen Zweiges
Email

Kindergarten

Liebe Eltern,

zu unserer diesjährigen Pok Fu Lam Campus Weihnachtsfeier „Christmas Around the World“ am Freitag, 13. Dezember 2019, möchten wir Sie sehr herzlich einladen gemeinsam mit Ihrem Kind teilzunehmen.

WEIHNACHTSAKTIVITÄTEN

Turnhalle/Spielplatz
  • Spiele
  • Fang die Bretzeln und Bonbons
  • Stop-Tanz
  • Werfen Sie den Weihnachtshut (auf dem Spielplatz)
Halle
  • Weihnachtsstände verschiedener Kontinente
    • Afrika
    • Asien
    • Europa
    • Nordamerika
    • Südamerika
    • Ozeanien
  • Weihnachtstattoos, auf der Bühne
Bücherei 3. Stock, Raum 304 Weihnachtsgeschichten

  • 07:40 bis 09:10 -  Deutsche Weihnachtsgeschichten
  • 09:10 bis 10:40 - Deutsche & Englische Weihnachtsgeschichten
  • 10:40 bis 12:10 - Englische Weihnachtsgeschichten
Multifunktionsräume
  • Gebäudeflügel A – Weihnachtsdekorationen
  • Gebäudeflügel B – Weihnachtskarten

 

ZEITEINTEILUNG

  • Session 1               07:40 bis 09:10                   DKRA, DKSC, DKTA, DVOR A
  • Session 2               09:10 bis 10:40                   DVOR B, Y01B, Y01C
  • Session 3               10:40 bis 12:10                    KG1B, KG2L, KG2D

Bei der Abholung Ihres Kindes im Klassenzimmer werden Ihnen Stempelkarten ausgehändigt. Auf diese Weise kann Ihr Kind Weihnachtsstempel sammeln, wenn es mit Ihnen in der Schule unterwegs ist, um die Aktivitäten zu genießen. Jede Familie hat anderthalb Stunden Zeit, um die verschiedenen Aktivitäten zu erleben, und es wäre ratsam, mit Ihrem Kind im Voraus zu planen, was Sie gemeinsam tun möchten.

Wir bitten Sie, den vorgegebenen Zeitrahmen einzuhalten und Ihr Kind nach Ablauf der Zeit wieder in das Klassenzimmer zu bringen.

WEITERE WICHTIGE INFORMATIONEN:

Die Kinder fahren an diesem Tag wie gewohnt mit dem Bus zur Schule. Dieser Tag unterscheidet sich jedoch ein wenig von einem normalen Freitag. Ihr Kind sollte sein gewohntes Frühstück und seine  Wasserflasche mitbringen. Für Eltern stellen wir Kaffee und Tee in den Mehrzweckräumen zur Verfügung. Bitte kommen Sie pünktlich und gehen direkt in das Klassenzimmer Ihres Kindes, um gemeinsam an der Veranstaltung teilzunehmen.

Da dies unsere Weihnachtsfeier für die Familie ist, bitten wir Sie einen Verwandten zu schicken, sollten Sie Ihr Kind nicht begleiten können. Sollte dies auch nicht möglich sein, werden die Lehrkräfte dafür sorgen alternative Vorkehrungen zu treffen, damit Ihr Kind die geplanten Aktivitäten genießen kann. Aus Platzgründen bitten wir Sie, Geschwisterkinder nicht mitzubringen und maximal 2 Erwachsene pro Kind für die Veranstaltung anzumelden.

Wir bitten Sie, sich über den unten genannten Link für die Veranstaltung “Christmas Around the World” bis spätestens Donnerstag, 5. Dezember 2019 anzumelden. Bitte beachten Sie, dass es vor Ort keine Parkmöglichkeiten gibt und wir Ihnen empfehlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxis zu kommen.

Link für die Anmeldung: https://forms.gle/XaggmGCf3KtKebDKA

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und eine schöne Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Neuigkeiten und Mitteilungen

Diese Woche nicht vorhanden.

Sophie Burdel
Leiterin des Kindergartens
Email

Eileen Mah
Stellv. Leiterin des Kindergartens
Email

Grundschule

Neuigkeiten und Mitteilungen

K01 - K04 / Y02 - Y06 Weihnachtsfeier am 13. Dezember 2019
DVOR - Christmas Around the World

Sekundarstufe

Liebe Eltern,

nach reiflicher Überlegung sind die ESD- und GSD-Abteilungsleitungen und die Schulleitung gemeinsam mit den Sport-Fachkoordinatorinnen zu dem Entschluss gekommen, dass in diesem Schuljahr kein Sporttag mehr stattfinden wird. In Anbetracht dessen, dass wir bereits vier Unterrichtstage durch die Proteste in Hongkong verloren haben, sind wir froh, dass wir mit der Absage des Sporttags und der Verschiebung des Wandertags zwei Tage ausgleichen können. Wir hatten zunächst erwogen, den Sporttag nur für die unteren Klassen durchzuführen, was sich aber als logistisch nicht machbar herausgestellt hat. Wir hoffen, dass wir im kommenden Schuljahr einen Sporttag abhalten können.

Ich möchte Sie an dieser Stelle auf den Wettbewerb Jugend Debattiert aufmerksam machen, an dem jedes Jahr Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 teilnehmen können. Näheres hierzu finden Sie unter Neuigkeiten und Mitteilungen.

Die aktuellen Fassungen der Klassenarbeitspläne finden Sie im GSIS Parent Portal -> Departments -> German Secondary.

Neuigkeiten und Mitteilungen

Diese Woche nicht vorhanden.

Wiebke Langer
Leiterin der Deutschen Sekundarstufe
Email

Von dem Leiter des Englischen Internationalen Zweiges

Liebe Eltern,

über die KPR-Sekretärinnen und -Sekretäre erhielten wir umfangreiche Rückmeldungen aus der Elternschaft über die Art und Weise, wie die Schülerinnen und Schüler während der letzten Schulschließungen über Online-Plattformen ihre Arbeitsaufträge erhielten sowie Anfragen nach Notfallplänen bei längerfristigen Schließungen. Obwohl wir in unserer Vorgehensweise bei der Schließung der Schule und den getroffenen Maßnahmen von vielen Seiten bestätigt wurden, verstehen und teilen wir auch die Ängste der Eltern in Bezug auf die bisher unbekannten sozialen Unruhen und Spannungen in Hongkong. Ich möchte Ihnen daher unsere Verfahrensweisen erläutern und auf Ihre Bedenken eingehen.

Während der Schulschließung in der vergangenen Woche wurde die überwiegende Mehrheit unserer Schülerinnen und Schüler über Google Classroom, Schoology oder ManageBac schulisch unterstützt, da die Lehrkräfte von ihren jeweiligen Abteilungsleitern angewiesen waren, die Schülerinnen und Schüler mit Unterrichtsmaterialien zu versorgen. Die meisten dieser Arbeiten beinhalteten entweder Einzelaufträge, d.h. Übungen im Zusammenhang mit aktuellen Projekten oder Aufgaben, womit die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen vertiefen konnten. Die älteren Schülerinnen und Schüler erhielten außerdem Aufgaben, die Recherchen und Revisionen zur Vorbereitung auf die IB-Diplom-Prüfungen umfassten. Die Schülerinnen und Schüler gaben an, dass sie beschäftigt waren und dankten ihren Lehrkräften für die strukturierte Arbeitszuteilung.

Nach Wiederaufnahme des Unterrichts bekamen wir von einigen Eltern Rückmeldungen, dass andere Schulen in Hongkong den gesamten Unterricht online abhielten. Wir wissen, dass dies nicht zutraf, da wir die Verantwortlichen für Lerntechnologien unserer Partnerschulen angesprochen haben, die uns mitteilten, dass diese Lernformen nur sporadisch und höchstens in Einzelfällen eingesetzt wurden. Bei einem kürzlichen Treffen von IB-Koordinatoren internationaler Schulen in Hongkong wurde dieses Thema ebenfalls diskutiert und auch hier war die überwältigende Resonanz, dass in den meisten Schulen keine Online-Kurse "live" stattfinden. Diese Schulen arbeiten mit den gleichen Plattformen wie die GSIS und in vielen Bereichen konnten wir den Schülerinnen und Schülern wesentlich mehr Möglichkeiten bieten.

Zur Unterstützung interaktiver Lernprozesse wurden z.B. zusätzlich Skype, zoom und Google Hangout vorgeschlagen, aber obwohl dies nützliche Tools sein können, sollten sie mit Bedacht und kontextbezogen genutzt werden, da die Einsatzmöglichkeiten nicht auf reine Erläuterungen oder Klarstellungen einzelner Punkte beschränkt werden können. Einige Lehrkräfte könnten Google Hangout für eine kurze Demonstration einsetzen, dies würde jedoch voraussetzen, dass alle Schülerinnen und Schüler zur gleichen Zeit online sind, was nicht immer möglich ist. Darüber hinaus gibt es auch bestimmte Regeln, die virtuell Lernende bei der Online-Gruppenarbeit beachten müssen, was eine große Herausforderung darstellt und letztlich zum Scheitern führen könnte; die Plattform selbst ist leider nicht für alle Lernenden geeignet, da die Nutzer oftmals eher passiv sind, was insbesondere für jüngere Schülerinnen und Schüler ungünstig ist.

Dennoch sollten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, sich tagsüber z.B. per E-Mail oder Google Hangout mit einer Lehrkraft in Verbindung zu setzen, was jedoch dazu dienen soll, etwaige Missverständnisse oder Unklarheiten bezüglich der gestellten Aufgaben auszuräumen. Aus den jüngsten Rückmeldungen von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften geht hervor, dass sie bevorzugen, dass die Arbeiten jeweils am frühen Morgen gepostet werden, einschließlich der Angabe klarer Fristen für die Abgabe sowie bei Bedarf für Rückfragen während des Tages. Zukünftige Modelle könnten darin bestehen, dass die Lehrkräfte kurze Aufzeichnungen machen, um einen bestimmten Punkt zu erklären oder Zusammenhänge zu erläutern, aber dies hängt sehr stark von der Art der gestellten Aufgabe und dem Lernstand der Schülerinnen und Schüler ab.

Die überwältigende Resonanz unserer Lehrkräfte zeigte, dass zwar Google Hangouts und ähnliche Plattformen ihren Platz haben, die Durchführung kompletter Online-Kurse aber weder aus praktischer Sicht realisierbar noch pädagogisch sinnvoll sind. Dabei äußerte die überwiegende Mehrheit die Präferenz, Konzepte und/oder Erläuterungen über schriftliche Plattformen zu kommunizieren und zu diskutieren, einschließlich der Diskussionsfunktionen in Google Classroom und Schoology sowie über E-Mail. Für die Zukunft könnten wir einige getestete Online-Ressourcen identifizieren, um bestimmte Bereiche zu unterstützen, aber bei exklusivem interaktiven Online-Learning würde die Dynamik des Live-Erlebnisses verloren gehen und sich letztendlich für alle Beteiligten als ziemlich frustrierend erweisen. Die Lehrkräfte ziehen es vor, die Kommunikationskanäle mit den Schülerinnen und Schülern selbst festzulegen, statt einem vorgeschriebenen Konzept folgen zu müssen. Dies entspricht insgesamt auch unserer Bildungsphilosophie.

Sollte es zu weiteren Schulschließungen kommen, ist die Einrichtung von Lerngruppen mit kleinen Gruppen mit Freunden sinnvoll, um ein Unterrichtsklima nachzuahmen und die Schülerinnen und Schüler in ihrem Lernprozess zu unterstützen. Für jüngere Schülerinnen und Schüler empfehlen wir gemeinsame Familienaktivitäten wie Brettspiele und Backaktivitäten sowie dem Lesen mit anschließender Buchbesprechung.

Langzeitunterbrechung

Im Hinblick auf die Vorbereitung auf eine Beeinträchtigung der öffentlichen Prüfungen erging durch das Hong Kong International Schools Heads Network an die zuständigen Prüfungsausschüsse ein Schreiben, in dem auf die logistischen Herausforderungen, die zahlreiche Schulen in den letzten Wochen erlebt haben, sowie auf die möglichen Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler eingegangen wurde. Als Schule haben wir auch Kontakt mit IBO, CIE und Edexcel aufgenommen, die uns bei Bedarf unterstützen werden. Im Moment können diese Prüfungsausschüsse nicht wirklich aktiv werden, da niemand weiß, ob die Situation eintrifft, aber im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Überlegungen zu diesem Thema.

Bei den jüngsten Unterbrechungen war der Peak Campus und die Umgebung von den Protesten kaum betroffen. Unser Hauptanliegen war die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler, die zur Schule kommen und wieder nach Hause zurückkehren. Falls es während des Prüfungszeitraums zu kurzfristigen Schließungen kommen sollte, können wir die Prüfungen auch weiterhin in der Schule durchführen, obwohl wir eine Sondergenehmigung des Education Bureaus benötigen, falls dies gegen eine offizielle Schließung der Schulen verstoßen würde. Die Schülerinnen und Schüler könnten zum Peak kommen, um ihre Prüfungen abzulegen, wenn sie sicher zur Schule kommen können. Für diejenigen, denen es nicht möglich ist, würden wir jedoch versuchen, Plätze in alternativen Zentren (Schulen) anzubieten, die in der näheren Umgebung ihrer Wohngegend liegen. Hierbei handelt es sich um eine Vorgehensweise, die wir mit dem Hong Kong International School Heads Network weiter diskutieren werden. Es gibt bereits Regelungen, die in den IBO-, CIE- und Edecel Assessment Verfahren verankert sind und sich an Spätkommende oder Schülerinnen und Schüler, die keine Prüfungen ablegen, sowie an eine Reihe von Unglücksfällen richten, auf die wir uns beziehen können. Es gibt einige Schulen in Hongkong, die die IBDP-Prüfung im November durchführten und sie konnten alle Prüfungen abschließen.

Wir könnten auch nach alternativen Räumlichkeiten suchen, die im Falle einer Einschränkung des Peak Campus als Prüfungszentrum dienen könnten, aber das ist schwer zu beurteilen, da wir die Krisenherde nicht kennen und auch nicht wissen, ob die Schülerinnen und Schüler in der Lage wären, den Alternativstandort zu erreichen. Bei längerfristigen Schließungen würden wir mit den Prüfungsausschüssen in Kontakt treten, um eine geeignete Lösung zu finden. Im Extremfall könnten die Schülerinnen und Schüler in der Schule übernachten und vielleicht sogar in Häusern um die Guildford Road und die Peak Road untergebracht werden.

Mit Schülerinnen und Schülern über die Proteste sprechen

Tanya Lau, unsere Schulsozialpädagogin in der ESD, hat in der aktuellen Ausgabe der Gazette einen Leitfaden für Eltern zusammengestellt, den Sie unbedingt lesen sollten.

Die Lehrkräfte der Englischen Sekundarstufe haben in dieser Woche mit den Schülerinnen und Schülern strukturierte Diskussionen geführt, um sie dabei zu unterstützen, die Auswirkungen der Proteste aus persönlicher, lokaler, regionaler und globaler Sicht zu reflektieren. Dadurch erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Meinungen in einer sicheren Umgebung zu äußern, während wir gleichzeitig einschätzen können, welchen Stellenwert die Thematik bei den Schülerinnen und Schüler einnimmt und bei Bedarf weiterführende Maßnahmen ergreifen können.

Für die Zukunft, insbesondere in Bezug auf die Kommunikation zwischen Eltern und KPRs, möchte ich Sie bitten, dass Sie bei individuellen Belangen bezüglich Ihres Kindes oder einer Lehrkraft zunächst Kontakt mit der beteiligten Lehrkraft oder ggf. dem Abteilungsleiter aufnehmen. Die Rolle der KPRs besteht nicht darin, Einzelfälle darzustellen, sondern den allgemeinen reibungslosen Ablauf und die zukünftige Entwicklung der Schule zu unterstützen.

Ich freue mich darauf, viele von Ihnen am Wochenende bei den Veranstaltungen zu unserem 50-jährigen Jubiläum zu sehen.

Mit herzlichen Grüßen

Simon Misso-Veness
Stellvertretende Schulleiter / Leiter des Englischen Internationalen Zweiges
Email

Kindergarten

Liebe Eltern,

zu unserer diesjährigen Pok Fu Lam Campus Weihnachtsfeier „Christmas Around the World“ am Freitag, 13. Dezember 2019, möchten wir Sie sehr herzlich einladen gemeinsam mit Ihrem Kind teilzunehmen.

WEIHNACHTSAKTIVITÄTEN

Turnhalle/Spielplatz
  • Spiele
  • Fang die Bretzeln und Bonbons
  • Stop-Tanz
  • Werfen Sie den Weihnachtshut (auf dem Spielplatz)
Halle
  • Weihnachtsstände verschiedener Kontinente
    • Afrika
    • Asien
    • Europa
    • Nordamerika
    • Südamerika
    • Ozeanien
  • Weihnachtstattoos, auf der Bühne
Bücherei 3. Stock, Raum 304 Weihnachtsgeschichten

  • 07:40 bis 09:10 -  Deutsche Weihnachtsgeschichten
  • 09:10 bis 10:40 - Deutsche & Englische Weihnachtsgeschichten
  • 10:40 bis 12:10 - Englische Weihnachtsgeschichten
Multifunktionsräume
  • Gebäudeflügel A – Weihnachtsdekorationen
  • Gebäudeflügel B – Weihnachtskarten

 

ZEITEINTEILUNG

  • Session 1               07:40 bis 09:10                   DKRA, DKSC, DKTA, DVOR A
  • Session 2               09:10 bis 10:40                   DVOR B, Y01B, Y01C
  • Session 3               10:40 bis 12:10                    KG1B, KG2L, KG2D

Bei der Abholung Ihres Kindes im Klassenzimmer werden Ihnen Stempelkarten ausgehändigt. Auf diese Weise kann Ihr Kind Weihnachtsstempel sammeln, wenn es mit Ihnen in der Schule unterwegs ist, um die Aktivitäten zu genießen. Jede Familie hat anderthalb Stunden Zeit, um die verschiedenen Aktivitäten zu erleben, und es wäre ratsam, mit Ihrem Kind im Voraus zu planen, was Sie gemeinsam tun möchten.

Wir bitten Sie, den vorgegebenen Zeitrahmen einzuhalten und Ihr Kind nach Ablauf der Zeit wieder in das Klassenzimmer zu bringen.

WEITERE WICHTIGE INFORMATIONEN:

Die Kinder fahren an diesem Tag wie gewohnt mit dem Bus zur Schule. Dieser Tag unterscheidet sich jedoch ein wenig von einem normalen Freitag. Ihr Kind sollte sein gewohntes Frühstück und seine  Wasserflasche mitbringen. Für Eltern stellen wir Kaffee und Tee in den Mehrzweckräumen zur Verfügung. Bitte kommen Sie pünktlich und gehen direkt in das Klassenzimmer Ihres Kindes, um gemeinsam an der Veranstaltung teilzunehmen.

Da dies unsere Weihnachtsfeier für die Familie ist, bitten wir Sie einen Verwandten zu schicken, sollten Sie Ihr Kind nicht begleiten können. Sollte dies auch nicht möglich sein, werden die Lehrkräfte dafür sorgen alternative Vorkehrungen zu treffen, damit Ihr Kind die geplanten Aktivitäten genießen kann. Aus Platzgründen bitten wir Sie, Geschwisterkinder nicht mitzubringen und maximal 2 Erwachsene pro Kind für die Veranstaltung anzumelden.

Wir bitten Sie, sich über den unten genannten Link für die Veranstaltung “Christmas Around the World” bis spätestens Donnerstag, 5. Dezember 2019 anzumelden. Bitte beachten Sie, dass es vor Ort keine Parkmöglichkeiten gibt und wir Ihnen empfehlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxis zu kommen.

Link für die Anmeldung: https://forms.gle/XaggmGCf3KtKebDKA

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und eine schöne Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Neuigkeiten und Mitteilungen

Helping students cope in stressful times

Sophie Burdel
Leiterin des Kindergartens
Email

Eileen Mah
Stellv. Leiterin des Kindergartens
Email

Grundschule

Liebe Eltern,

die nächste Woche wird die erste "normale" Woche nach einigen aufregenden Zeiten sein. Obwohl unsere Schülerinnen und Schüler sehr flexibel waren, freuen wir uns alle, wieder in den Alltag zurückzukehren! In dieser Gazette finden Sie Informationen über den Peak Primary Christmas Sing-Along. Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die Informationen zu lesen und das Google-Formular auszufüllen, falls Sie mit Ihrer Familie teilnehmen. Da wir für die Busbuchung die Anzahl der Teilnehmer abschätzen müssen, bitten wir Sie, uns die Informationen rechtzeitig mitzuteilen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine tolle Zeit im Ocean Park!

Neuigkeiten und Mitteilungen

Helping students cope in stressful times
K01 - K04 / Y02 - Y06 Weihnachtsfeier am 13. Dezember 2019
Y01 - Christmas Around the World

Kim Cunningham
Leiterin der Englischen Grundschule
Email

Donna Morley
Deputy Head of English Primary
Email

Sekundarstufe

Neuigkeiten und Mitteilungen

Helping students cope in stressful times

TOP